Evolutionäre Organisation

  • selbstführende Teams
  • Identifikation mit dem Unternehmenszweck
  • hohe Bereitschaft zur Innovation
  • rasche Entscheidungsprozesse
  • effektive Meetings

Vorbei sind die Zeiten, in denen Mitarbeiter wesentliche Teile ihrer Persönlichkeit an der Pforte ihres Unternehmens abgeben, vorbei die Zeiten, in denen Umsatzziele Motivation erzeugen und Mitarbeiter sich an nicht praktizierten Leitbildern orientieren sollen. Vorbei auch die Zeiten, in denen zwar Selbstverantwortung und Unternehmertum gepredigt wird, aber persönliches Engagement in hierarchischen Strukturen versandet. 

„Jungen Wein füllt man in neue Schläuche“: die neue Sehnsucht nach Selbstführung, Ganzheitlichkeit und Sinn erfordert neue Strukturen.

Die gute Nachricht an dieser Stelle: es gibt bereits lebendige Vorbilder und es werden immer mehr. Vordenker sind Ken Wilber und Brian Robertson, dem Gründer der Holacracy; Vorbilder sind bspw. Holacracy, Buurtzorg oder die Kliniken Heiligenfeld. Frederic Laloux hat in seinem faszinierenden Buch „Reinventing Organizations“ Prinzipien und Vorbilder dokumentiert.

„Sucht das Neue nicht im Alten“: evolutionäre Prinzipien fördern ein neues Bewusstsein und eine neue Sichtweise auf den Menschen, auf seine Arbeit und auf Themen wie Leistung und Erfolg.

Praktisch bedeuten evolutionäre Prinzipien: kleine, selbstführende Teams, die Trennung von Rollen und Personen, schnelle Entscheidungsprozesse, projektorientiertes Arbeiten, agile Prinzipien.
Das Erstaunliche: was mit der Brille der alten Managementprinzipien betrachtet wie ein anarchistischer Kuschelclub erscheint ist in Wahrheit hocheffektiv und am Markt erfolgreich!

Leisten Sie sich eine neue Sichtweise und wagen Sie den Weg zum evolutionären Unternehmen! Ich begleite Sie gerne.